Hilfe








Jetzt Spenden! Das Spendenformular wird von betterplace.org bereit gestellt.

 


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktueller Hinweis

Wir sind ab sofort auch auf facebook vertreten.
Wenn Sie die Seite mit "gefällt mir" kennzeichen, werden Sie zukünftig automatisch über aktuelle Veranstaltungen, Kampagnen oder Mitteilungen informiert.

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Aktueller Hinweis

Ein herzliches Dankeschön an
die MitarbeiterInnen der Volkswagen AG,
den Rotary Hanse Braunschweig,
die Stiftung Opferhilfe
und weiteren, privaten UnterstützerInnen für ihre Spenden im Jahr 2017!


-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktueller Hinweis

Hiermit ein herzliches Dankeschön an die


und den

Mit dieser großzügigen Unterstützung war es uns möglich, für die BISS
(Beratungs- und Interventionsstelle bei häuslicher Gewalt), deren Trägerin die Frauenberatungsstelle (in Kooperation mit dem Frauenhaus) ist, dringend benötigte Schränke anzuschaffen.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------------

Aktuelle Kampagne

"Schaust Du hin?"

TERRES DES FEMMES hat zum Internationalen Frauentag 2015 die Kampagne "Schaust Du hin?" gegen häusliche Gewalt gestartet. Die Kampagne soll dazu beitragen, Häusliche Gewalt in das Bewußtsein der Öffentlichkeit zu rücken. Es soll deutlich gemacht werden: Gewalt an Frauen geht uns alle an!

Der Kurzfilm ist zu sehen unter:

>>>http://schaust-du-hin.de<<<

--------------------------------------------------------------------------------------------------------

Themen

Frauen und Depression

Frauen leiden zweimal häufiger unter Depressionen als Männer - dies zeigen verschiedene Studien. Die Erklärungsansätze für diesen Geschlechtsunterschied sind vielfältig.
So beeinflussen geschlechtsspezifische Erfahrungen in der Sozialisation, kritische Lebensereignisse und chronische Stressoren in weiblichen Lebenswirklichkeiten (wie Armut, prekäre Arbeitsverhältnisse bzw. Arbeitslosigkeit, als Mutter alleinerziehend und/oder gleichzeitig berufstätig, verantwortlich für die Pflege bedürftiger Familienangehöriger, etc.) die Unterschiede in der Häufigkeit depressiver Störungen. Weitere Gründe sind neben genetischen und hormonellen Faktoren auch frauenspezifische Gewalterfahrungen (ein Drittel aller Frauen in der EU erleben körperliche und/oder sexuelle Gewalt).

Die Frauenberatungsstelle engagiert sich im Netzwerk Depression Braunschweig in der Arbeitsgruppe Frauen und Depression. Interessierte und engagierte Menschen sind herzlich eingeladen, in der AG mitzuarbeiten. Dazu können Sie sich bei uns in der Frauenberatungsstelle melden.

Netzwerk Depression Braunschweig

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

ÜBER 35 JAHRE FRAUENBERATUNG

Antje

---------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Spenden für unsere Arbeit sind willkommen: Frauenberatungsstelle e.V., Postbank Hannover;
IBAN: DE41 250 100 300 901 076 300 BIC: PBNKDEFF


©2005 Frauenberatungsstelle Braunschweig | Fotos/Text: Inge Prestele | Webmaster: endibi | All Rights Reserved